Gesellschaft und Ökologie

- weltweit ökologisch denken und handeln -

Gesellschaft und Ökologie - Nachrichten aus Umwelt, Naturschutz und Ökologie

Kategorie: Energie

Einheitsstecker für Elektroautos – Energiebranche einigt sich auf einheitlichen Standard.

elektro auto stecker

Der Markt ist gross und es ist ein Markt der Zukunft. Stromautos, Elektroautos – Individualverkehr aus der Steckdose. Damit sich dieser Markt besser entwickelt, einigten sich die Großen der Energiebranche nun auf einen standardisierten Ladestecker. So soll garantiert werden, dass einzelne Insellösungen, die Nutzbarkeit von Elektrofahrzeugen einschränken könnte.
Die Standards sollen offengelegt werden und somit jedem Anbieter oder Entwickler zur Verfügung stehen.
Der neue Normstecker wurde am Wochenende auf der Hannovermesse präsentiert, er ist dreiphasig und arbeitet mit einer Spannung von 400 Volt und bis zu 63 Ampère.
An den Entwicklungen in diesem Bereich, u. A. von gemeinsamen Ladetechnologien, sind auch die meisten der großen Automobilhersteller beteiligt.
Zwar sind Elektroautos nicht grunsätzlich umweltschonender als herkömmliche PKW, sie bieten aber eine technische Möglichkeit individuelle Mobilitätsbedürfnisse durch regenerative, erneuerbare Energien zu realisieren. Zudem arbeiten Elektromotoren energieeffizienter als Verbrennungsmotoren, die Bereitstellung der Energie erfolgt zentral und lässt sich zentral optimieren. Faktoren wie CO2 Emissionen könnten erheblich verringert werden.
 Aus ökologischer Sicht wäre natürlich eine drastische Reduzierung des PKW-Verkehrs sinnvoll – realistisch betrachtet ist dies jedoch mittlelfristig kaum durchzusetzten. Eine Entwicklungserleichterung für Elektrofahrzeuge und deren Infrastruktur ist wohl schon deshalb zu begrüßen.
Info: Welt.deGolem

Energieeffizient – Analoges Bloggen am Schwarzen Brett

analoges-bloggen

Es ist wohl nicht die Lösung, der durch die neuen Informationstechnologien verursachten, energiepolitischen Fragen.
Ein Denkanstoss zu mehr einfachem, zielgerichteten und lokalem Handeln ist es in jedem Fall:

Der liberianische „Nachrichtenspezialist“ Alfred Sirleaf, auch als Liberia’s Blackboard Blogger bekannt, pinnt seine Postings an ein Schwarzes Brett. Nach eigenen Angaben erreicht er damit bis zu 10000 Personen täglich. Selbst wenn man diese Zahl kritisch hinterfragen kann, ist der selfmade Anchorman scheinbar recht erfolgreich. Kleine Webebotschaften im Nachrichtenmix scheinen sein Unternehmen zu finanzieren.
Ein kleines Schmunzeln ist erlaubt – gefunden bei Andy Dickinson.

Im Wald da stehen die Räuber – und sägen an dem Ast auf dem wir sitzen…

Immer mehr „umweltbewuste“ Menschen greifen heute auf den CO2 neutralen Brennstoff Holz zurück. Neben einem  Guten Gewissen bringt dies auch noch finanzielle Erleichterungen, was ja sonst bei ökologisch sinnvollem Verhalten eher nicht der Fall ist.

Neuerdings wird dieser Trend aber von ….

Gesellschaft und Ökologie läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: © WP-Theme - gesellschaft-fuer-oekologie.de
W3C Konform